Wieder ohne Brücke – Ilmspan

Schon am Freitag mit der Kamera erlegt, aber erst heute in die Reihe aufgenommen.

Das Bild gefällt mir irgendwie. Sieht duster und bedrohlich aus. In der Tat hat es auf der Heimfahrt auch noch ein paar Tropfen geregnet.

Weit und breit ist keine Brücke zu sehen, aber die durch das Gestrüpp verdeckte Inschrift bezeichnet ihn als Nepomuk.

Mehr Bilder wie immer hier.

Grüße

W.

Dieser Beitrag wurde unter Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wieder ohne Brücke – Ilmspan

  1. Alex (die Schwucke :-) sagt:

    Hi Wedi,

    sorry, aber die Einträge auf Deiner Seite “brueckenheilige.de” sind echt toll … ?!

    Schaue gelegentlich rein. Aber Dein familiärischer Selbstdarstellungsdrang und die Steinfiguren, sowie die alleinige 2-Mann-Show mit Mudshark, sind nicht der Hit!!!

    Wo ist eigentlich der 2. Alleinunterhalter auf Deiner Seite Namens “mudshark” ??? Im übrigen dieser Name ist auch echt toll … ?!
    (Vermutlich im Urlaub, denn er lässt kaum ein Bericht oder Bild unkommentiert).

    PS: Definitiv gut finde ich Deine Berichte über die MTB-Events.

    Grürzi …
    (Dein eigentlich bester Freund)

  2. Wedigo sagt:

    Hi Alex,

    Brückenheilige sammeln ist in der Tat so langweilig wie das Sammeln von Briefmarken, Spielzeugeisenbahnen oder Geschlechtskrankheiten.

    Jegliche Spekulationen über die Tätigkeiten hier kommentierender Personen halte ich aber für unangemessen.

    Grüße

    W.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.