Rund um Prag

Wenn man schon in Prag wohnt, bietet es sich an, den Versuch zu wagen, ein Mal um Prag herumzufahren. Mittels Bikemaps habe ich eine Route geplant, die mich fernab der großen Hauptrouten um die Hlavni Mesto Praha herumführen sollte.
Letzten Sonntag war das Wetter passabel und um es kurz zu fassen: Es hat Spaß gemacht auch wenn die Strecke jetzt nicht wirklich durch die landschaftlich reizvollsten Gebiete führte.


Radroute 2068602 – powered by Bikemap 

(Leider gibt es momentan nur diese komische Karte. Bikemaps hat irgendeine Beta-Version eingeführt und die Einbettenfunktion funktioniert nicht, so dass ich jetzt irgendwas zusammengwurstelt habe.)

Vier Statuen von Johannes von Nepomuk habe ich gefunden. Sie stehen zwar alle nicht auf Brücken und eines ist auch keine wirkliche Statue, aber egal, manche Regeln muss man halt flexibel auslegen.

Boranovice

DSC01116

DSC01115

DSC01118

Drevcice

DSC01120

DSC01119

DSC01124

Zelenec

DSC01127

DSC01125

Uhrineves

DSC01128

DSC01130

DSC01132

DSC01131

DSC01129

Der Garmin spuckte am Ende 166km mit 1460HM aus, wobei ich in Zbraslav die geplante Route verlassen habe und weil es so schön war, noch über Dobrichovice gefahren bin. Ansonsten wären es vermutlich nur 145km geworden.

Grüße

W.

Alb-Extrem

DSC00782

Wusste gar nicht, dass ich noch so lang Rad fahren kann. Es war einfach nur großartig.

[map maptype=OSM gpx=“/gpx/JUN-24-12 051442 PM.gpx“ style=“width:300px; height:250px; border:1px solid gray; margin-right:20px; float:left;“]

Grunz

W.

RTF Külsheim 2012

[map maptype=OSM gpx=“/gpx/t100432017_RTF-Kuelsheim-2012.gpx“ style=“width:300px; height:250px; border:1px solid gray; margin-right:20px; float:right;“]

Gestern war wieder in Külsheim RTF und es hat richtig Spaß gemacht. Wir sind in einer recht großen Gruppe zügig die wirklich schöne Schleife abgefahren. Herbert hatte sie auch sehr gut ausgeschildert, so dass kein einziger Verfahrer drin war. An den Verpflegungsstellen gab es wieder das köstliche Schmalzbrot und die Stimmung war ausgezeichnet. Vielen Dank an den Veranstalter.

Eine Besonderheit gab es: Wir hatten von Beginn an einen großen Mitfahrer, der ein wirklich schickes Loch in den Wind gerissen hat und gut in der Gruppe mitgefahren ist. Georg, so sein Name, erzählte mir später im Ziel, er würde den Blog hier kennen. Das hat mich überrascht und gefreut. Eigentlich habe ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht, wer diesen Blog hier liest, außer den Leuten, die mich vielleicht kennen. Jetzt durfte ich jemanden kennen lernen und es hat mich sehr gefreut. Auf jeden Fall gehen heute somit besondere Grüße nach Bieringen.

Schweren Herzens habe ich mich bei der Külsheimer RTF von unserer Gegend innerlich verabschiedet. Die Wohnungssuche am Samstag war eventuell erfolgreich und es geht Schritt auf Schritt voran in Richtung Umzug.

Grüße

W.

Anm.: Ein großes Lob an Sammy, der souverän als 13jähriger bei den ganzen Männern mitgehalten hat.

Heidelberg

Von Zwingenberg aus sind wir dem Rand des Odenwalds über Weinheim nach Heidelberg gefolgt. Neben der alten Neckarbrücke wurde ich tatsächlich auch fündig. Das Besondere an diesem Johannes von Nepomuk ist, dass er mit Blick auf die Brücke so erhaben auf seinem Sockel steht, dass er unglaublich schwierig vernünftig zu photographieren ist.

03 05-12 070

03 05-12 072

03 05-12 074

03 05-12 075

Wir sind in Heidelberg auf den Europäischen Fernwanderweg E8 gegangen und diesem bis Eberbach gefolgt.

03 05-12 077
Schlangenpfad (-> ca. 500m senkrecht die Wand hoch.)

Neckargemünd
Blick auf Neckargemünd

Grüße

W.

Huth-Pfad

Wir waren gestern wieder am Huth Pfad. Dieses Mal hatte ich eine bessere Kamera dabei, die den tollen Ausblick ein bisschen besser erfassen kann.

02 05-12 015
Ausblick in Richtung Urphar

02 05-12 016
Staustufe/ Schleuse Wertheim-Eichel und Einstieg in den Huth-Pfad

02 05-12 017

Dadurch, dass rechts die Büsche und Bäume ausgetrieben haben, hat man beim Herunterfahren deutlich weniger „Absturzgefühle“.

Danach sind wir noch durch den Bettingbergtunnel gefahren und über den Main-Donau-Wanderweg zurück. Diese Runde ist wirklich fantastisch.

Grüße

W.

Prag II

Beim Aufstieg zum Hradschin befindet sich eine weitere Nepomukstatue.

11 03-12 025

11 03-12 026

11 03-12 030

Wenn man weiter den Berg hinaufgeht in Richtung Burganlage, hat man einen fantastischen Blick über Prag.

11 03-12 032

11 03-12 033

11 03-12 034

Grüße

W.

Prag

Gestern war ich sozusagen am Geburtsort der Heiligengeschichte von Johannes von Nepomuk. Der Kirchenlegende nach wurde er, da er das Beichtgeheimnis nicht verletzen wollte, von der Karlsbrücke aus in die Moldau geworfen.

11 03-12 001

11 03-12 012

11 03-12 011

Es soll Glück bringen, den Hund und die Frau zu berühren.

Und da ich fast immer ein Fahrrad mit auf den Bildern habe, hatte ich extra ein besonderes Rad von den Kindern mitgenommen.

11 03-12 007

Das ist die Stadtvariante mit dem gekürzten Lenker.

Demnächst mehr.

Grüße

W.

Endlich mal wieder

Endlich habe ich mal wieder einen Brückenheiligen „erwischen“ können. Ein Bekannter von mir ist momentan Herbergsvater auf/in Burg Rothenfels und hatte Bilder gepostet, auf denen ein Nepomuk zu erkennen war. Tatsächlich steht im Burghof ein Brückenheiliger.

10 03-12 001

10 03-12 004

10 03-12 002

Er hat eine wunderbare Aussicht.

10 03-12 007

10 03-12 010

Die Tour an sich war schwer und mit vielen Höhenmetern.


Radroute 1484137 – powered by Bikemap 

Achtung: Der Weg von Marktheidenfeld bis nach Birkenfeld ist zwar ein ausgeschilderter Radweg, aber frisch aufgeschottert und mit dem RR wirklich kein Spaß. Man sollte besser den kleinen Umweg über Karbach nehmen.

Grüße

W.

Die vier Richtungen


Radroute 1460769 – powered by Bikemap 

Gestern sind wir also auf den Wanderweg in die vierte Richtung gefahren. Den ersten steilen Anstieg haben wir uns gespart, sind nach Königheim, Schweinberg und Hardheim. In Hardheim waren wir kurz im Steinbruch spielen und sind dann das Erftal runter um nach Steinfurt auf die Höhe abzudrehen. Auf der Panzerstraße haben wir den Truppenübungsplatz gequert, um dann die „Toskana“ nach TBB zu fahren.

Blick auf Hardheim:
06 03-12 002

Grüße

W.

Drei Richtungen

Durch Tauberbischofsheim führen zwei große Wanderwege. Der eine Wanderweg ist der Main-Donau-Weg bzw. der Panoramaweg (fast identisch), der über Bad Mergentheim kommend bis nach Wertheim führt. Der andere Weg ist mit dem roten Kreuz auf weißem Grund markiert und führt vom Hambergparkplatz über Gerchsheim nach Würzburg. Die Fortsetzung in die andere Richtung führt nach Hardheim.

Die letzten drei Wochen haben wir drei Richtungen abgedeckt.


Radroute 1428654 – powered by Bikemap 

Radroute 1448911 – powered by Bikemap 

Radroute 1448856 – powered by Bikemap 

Ist ja dann wohl klar, was nächste Woche dran ist, oder?

Grüße

W.