Stalldorf – oder warum …

… lohnt es sich manchmal die eingetretenen Pfade zu verlassen und was Neues auszuprobieren.

Ca. 50m die Straße hinunter komme ich ca. 15-20 Mal im Jahr auf meiner “Hausrunde” vorbei. Heute bin ich nicht über Bernsfelden nach Stalldorf gefahren, sondern über Gaurettersheim. Es stand nicht nur ein Brückenheiliger herum, sondern auch eine Menge Katzen, die heute die einzigen Bewohner von Stalldorf gewesen zu sein schienen.

Eine seltsame Stimmung lag heute in der Luft. Der Nebel sog alle Geräusche auf und eine lähmende Stille lag über der Landschaft. Mehrere Growiane, die immer als Weg- und Windmarken fungieren, waren nicht zu sehen.

Grüße

W.

Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.