Zähle bis Drei

Nicht mehr und nicht weniger.

Es gibt drei weitere Brückenheilige in die Liste einzufügen.

Den Ersten habe ich letzte Woche bei einer Radtour in den Gau entdeckt. Es fehlt zwar das typische Kreuz, dennoch denke ich mal, dass die Figur in Gaukönigshofen ein Nepomuk ist.

DSC00749

DSC00750

Am Dienstag waren wir in Prag auf Wohnungssuche. Bei einem Spaziergang entdeckte ich nicht nur eine Radbahn, sondern im Ortsteil Motol auch eine sehr hübsche Darstellung des Johannes von Nepomuk.

05 05-12 011

05 05-12 014

Nachdem ich den Prager Nepomuk auf Flickr hochgeladen hatte, kommentierte Uli Benke das Bild mit einer Darstellung, die er an der Wasserburg Anholt entdeckt hatte.


Wasserburg Ahnolt auf flickr

Vielen Dank für die freundliche Erlaubnis, das Bild benutzen zu dürfen.

Um noch mal auf Prag zurück zu kommen. Bei meinem Spaziergang machte ich vier Aufnahmen, aus denen ein Panorama gebastelt wurde.

schule

Das ist ein Blick über Prag Jinonice. Das rote Gebäude unten im Vordergrund ist die Deutsche Schule.
Der Ortsteil Motol mit der Radbahn und dem Brückenheiligen liegt ca. 800m Luftlinie entfernt im Rücken des Photographen.

05 05-12 008

Will man alle drei Brückenheiligen mit dem Rad anfahren, so muss man, wenn man beim Wasserschloss beginnt, 832km fahren. Das ist für eine Tagesetappe geringfügig zu lang. 😉

Grüße

W.

Bussi Bussard

Bussi Bussard lebt schon seit vielen Jahren mit seiner Frau Greifa im Balbachtal und freut sich immer auf den Frühling, wenn sich der Nachwuchs ankündigt. Greifa bemerkt die Frühlingsanzeichen als Erste und beginnt damit ihren Horst herzurichten. Seit Jahren brüten die beiden an derselben Stelle. Es hat sich gezeigt, dass dieser Ort zwischen Oberbalbach und Oesfeld ideal zur Nachwuchsaufzucht ist. Natürlich wissen die beiden nicht, dass die beiden Menschenansiedlungen irgendwelche Namen haben. Für die beiden sind sie nur ein scheinbar unerschöpflicher Quell schnell fahrender Stinker oder anderer Störenfriede.

06 04-10 013

Vorne am Waldstück direkt rechts neben der Straße brütet Greifa.


Größere Kartenansicht

Bussi mag die langsamen Störenfriede mit den bunten Köpfen überhaupt nicht und versucht sie im Frühjahr durch Sturzangriffe zu vertreiben. Natürlich ist er viel kleiner als seine Gegner, dennoch haben die einen Heidenrespekt und verschwinden schnell dem Asphaltstreifen entlang.

Bussi ist deswegen sehr stolz auf sich und auch Greifa findet es toll, dass er so vehement das Revier verteidigt. Er schwingt sich empor und schreit es hinaus: MEINS!

06 04-10 012

Für menschliche Ohren klingt es schön, wenn der Schrei von Bussi ertönt, dennoch sollten Radfahrer, die das Balbachtal aufwärts Richtung Oesfeld auf der Höhe von Neubronn fahren, den Kopf einziehen.

Grüße

W.

Lampenvergleich

Nun endlich der versprochene Lampentest bzw. Vergleich.

Alle 5 m ein kleiner Markierungspfosten am rechten Rand bis 40m Entfernung. Danach zwei weitere Pfosten in 60m und 80m. In 100 m Entfernung ein kleiner Reflektor.

Belichtungszeit 1s bei F4.0 und ISO400. Kamera Canon EOS 400D

Versuchsaufbau:

Versuchsaufbau 3

Versuchsaufbau 8

Am Start folgende LED-Lampen:

1. Aldi 3 Watt LED Taschenlampe

Aldi 3 Watt LED

Lampentest006

2. China Kopflampe

China Helmlampe

Lampentest007

3. Külsheim Eigenbau groß

2200 Lumen

Külsheim groß

1 LED (1/3 Leistung)

Lampentest008

3 LED (volle Leistung)

Lampentest009

3 LED (volle Leistung) Mensch in 40m Entfernung

Lampentest018

4. Tesla Klon

900 Lumen

Tesla Klon

Lampentest010

Mensch in 40m Entfernung

Lampentest016

5. Külsheim Eigenbau klein

700 Lumen

Külsheim klein

Lampentest011

Mensch 40m Entfernung
Lampentest017

6. Alien EYE

ca. 1050 Lumen (?)

Alien Eye

Lampentest012

Mit Mensch 40m Entfernung (vermutlich falscher Lampenwinkel)

Lampentest019

Was soll man dazu sagen?

Vielen Dank an Christian für die Hilfe.

Danke auch an Rolf für das Ausleihen der großen Külsheimer Eigenbaulampe, die hier mit den 3 LED gezeigt hat, was technisch alles möglich ist. Den Nachbarn darf man natürlich nicht vergessen zu erwähnen, dessen Alien Eye hier herumleuchtet.

Mehr Bilder gibt es hier! Das Anschauen lohnt sich, da wir auch mal alle Lampen angemacht haben. 😉

Grüße

W.

Little Polar Bear

03 03-09 002

Nach einer etwas unschönen Attacke am Wochenende geht es dem Kleinen wieder richtig gut und er strahlt über beide Backen.

Fein!

Grüße

W.

Rätsel

Gestern gab es bei einer dieser gerichtsmedizinischen Serien in der Pause wieder ein Gewinnspiel. Gefragt wurde diesmal:

Was kann ein Pistolenschuss hinterlassen?

a) Schmauchspuren

b) Bremsspuren

Nun bin ich hinsichtlich beider Antwortmöglichkeiten sehr erstaunt und rätsel die ganze Zeit herum, welche Antwort wohl richtig sei.

Wenn Antwort a) richtig wäre, dann müsste die Frage wohl anders gestellt werden. Denn ein Pistolenschuss hinterlässt meiner Meinung nach zwangsläufig Schmauchspuren (Die Frage ist natürlich dann eher wo?). Die Frage müsste also lauten: „Was hinterlässt ein Pistolenschuss.“ Nun ist eindeutig nach einer Möglichkeit gefragt, die eintreten kann, aber nicht zwangsläufig muss. Also kann Antwort A nicht richtig sein.

Antwort b) könnte in der Tat stimmen. Nimmt man an, dass ein Pistolenschütze auf einen Autofahrer schießt, der vor Schreck fest auf die Bremse tritt, so kann der Pistolenschuss tatsächlich Bremsspuren hinterlassen. Jedoch erscheint mir der Gedankengang für das Zielpublikum dieser Fragen etwas zu komplex zu sein.

Ich werde es also zum Schluss wie dieser Chefermittler der Miamivariante halten: meine Sonnenbrille hochheben, den Kopf leicht nach unten senken, die Arme in die Hüfte stemmen, versuchen intelligent zu blicken, um die Weisheit des Tages los zu werden:

Wenn man es weiß, kann man es wissen!

Es folgt der Abspann im Sonnenuntergang, irgendjemand wird in Handschellen abgeführt, rührige Musik ertönt.

Grüße

W.

Wetter

Schon lange habe ich nicht mehr über das Wetter geschimpft. Es wird also mal wieder Zeit, dazu etwas zu sagen.

Kurz und gut: ES LANGT!

Mir reicht es langsam, wie eine Zwiebel aus dem Haus zu gehen, um irgendetwas zu machen. Henning sieht total niedlich in seinem Schneeanzug aus, aber auch er würde wohl viel lieber etwas weniger sperrig angezogen durch die Gegend laufen.

03 02-09 010

Wie soll man das „fetter Otter“-Image los werden, wenn man nach spätestens 3 h Frischluft als Eiszapfen (tiefgefrorenes Mammut) nach Hause kommt.

Rad1

Obiges Bild habe ich gestern schnell für die Wochenendaufgabe im SSP-Forum erstellt. Nicht besonders gut, aber was soll`s.

Auf in eine neue Woche!

Grüße

W.